Zum Hauptinhalt springen

Ursula & Heinz
Weizenegger
ganz privat.

Vom altehrwürdigen Bauernhaus aus dem Jahr 1786 zum modernen Wohnhaus - diese Herausforderung meisterten Ursula & Heinz Weizenegger dank guter Planung, ökologischen Materialien und der Expertise von WEIZENEGGER.

Ihr Traumhaus planen

Herr Weizenegger, schön haben Sie es hier, so einsam auf dem Land.

Das ist mein Elternhaus. Wir sind hier aufgewachsen. Früher war das ein kleiner Hof, eine kleine Landwirtschaft. Wir mussten als Kinder viel helfen, oft schon vor der Schule, in die wir damals immer laufen mussten. Damals dachte ich mir: „Da muss ich mal raus, die Welt sehen“. Natürlich ging ich dann auch. Ich war 10 Jahre weg von hier, an anderen Orten und in vielen Großstädten. Das hat mir dann aber auf Dauer auch nicht gefallen. Ich wollte meine Kinder auf dem Land aufwachsen sehen, mit viel Natur.
Dann bin ich wieder zurückgekommen. Zuerst wollten wir hier neu bauen, aber das Baugesuch wurde nicht genehmigt wegen dem direkt angrenzenden Naturschutzgebiet. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen den alten Hof komplett umzubauen. Der älteste Teil des Hauses ist übrigens von 1786.

Zuhause ist es am schönsten.

Was lieben Sie an Ihrem Zuhause ganz besonders?

Natürlich das Fleckchen Erde hier, die Ruhe und die Aussicht. Wir können uns hier erholen, kommen zur Ruhe und brauchen dazu gar nicht in den Urlaub zu fahren.
Als ich früher sehr viel gearbeitet habe war das mein Rück-zugsort. Die Entscheidung damals direkt bei der Firma unser Wohnhaus zu bauen kam deshalb nicht in Frage. Uns war der notwendige Abstand und eine gewisse Trennung zwischen privatem Leben und Arbeiten immer wichtig. Den Weg ins Geschäft konnte ich ja radeln oder joggen.

Was waren Ihre bevorzugten Materialien?

Wir haben immer auf ökologische Materialien geachtet. Holzfaserdämmungen, Schindeln, nicht imprägniert, naturnah. Die alten Wände sind stehengeblieben, die Hohlräume haben wir mit Holzfaser ausblasen lassen.

Daten Familienhaus Weizenegger

  • Bautyp: Altes Bauernhaus - teilweise gemauert, teilweise Holzrahmenbau
  • Haustechnik: Fußbodenheizung elektrisch - Wärmewasserversorgung - Wärmepumpe
  • Fassade: Gauben - Schindeln, Lärche
  • Dach: Satteldach
  • Fenster: Holz-Aluminium
  • Wohnfläche: 280 m²
  • Ort: Willis - Bad Wurzach

Ihr Traumhaus planen

 

Eine gute Planung spart viel Geld beim Umbau.

Was machen Sie als Erstes wenn Sie nach Hause kommen?

Ich gehe erst einmal in den Garten und schaue nach dem Teich. Er ist sehr groß, braucht viel Pflege, ist aber unser ganzer Stolz und ein ganz wunderbares Biotop inmitten der Natur. Hier halten wir uns viel auf, grillen mit den Kindern oder spielen mit den Enkeln.


In was sollte man beim Umbau auf jeden Fall investieren?

In eine gute Planung. Hier steckt viel Know-How im Detail – hier kann man sich so manchen Euro sparen. Eine gute Organisation ist dabei alles. Wenn alles nahtlos ineinandergreift, dann passt das und jeder Beteiligte hat Spaß an der Umsetzung.

Was waren Ihre größten Herausforderungen in den letzten Jahren?

Ich musste lernen die Firma loszulassen. 2016 habe ich das Geschäft meiner Tochter Daniela übergeben und überschrieben. Selbständig war ich seit 1989, das ist eine lange Zeit. Ich habe damals das Geschäft übernommen, um- und aufgebaut und viel meiner Energie und Zeit in das Unternehmen investiert. Wir mussten viel arbeiten damals.
Gemeinsam mit meiner Frau haben wir es aber angepackt. Wir haben super harmoniert zusammen. Das Geschäft aufzubauen war unser Leben. Ich habe mich natürlich sehr gefreut, dass eine meiner Töchter die Firma übernehmen möchte.

Was wünschen Sie der Firma WEIZENEGGER für die Zukunft?

Ich wünsche meiner Tochter und natürlich allen Mitarbeitern, gute Geschäfte, Kundenzufriedenheit, viel Erfolg und ein gutes Miteinander. Ein gutes Verhältnis zwischen Chef und allen Mitarbeitern war mir immer wichtig und ist auch heute noch Grundstein für ein gutes Unternehmen.

Ansprechpartnerin Hausbau und Wohnraumerweiterung

AnnelieRomer